Clubgedanke

SQUARE DANCE
 
In der Grund-Idee sollen bereits graduierte Tänzer mit Workshops ein qualitativ hohes Zusatzangebot erhalten. Einerseits werden an jedem Clubabend eine bestimmte Figur oder eine Gruppe von “verwandten” Figuren herausgegriffen, um diese auszureizen und zu festigen. In der Regel steht je Clubabend ein Level im Mittelpunkt, nicht zwei oder mehr.
 
An einem dreistündigen Clubabend dient die erste Stunde zum Eintanzen, man kann sich an die Stimme und die Kommandos des eventuell noch nicht bekannten Callers gewöhnen. Die zweite Stunde ist der Workshop-Einheit vorbehalten. In der dritten Stunde soll das davor Erarbeitete und Erlernte in weiteren Anwendungen gefestigt werden.
 
Die Auswahl des Workshop-Themas kann einerseits beim Caller liegen. Er selbst weiß, in welchen Bereichen er die meisten Stärken hat. Wenn der Caller zwei oder drei Workshop-Thematiken zur Auswahl stellt, sollen die Tänzer selbst per Abstimmung über die Club-Homepage bestimmen. Andererseits kann es auch die Möglichkeit geben, dass die Tänzer ohne Beteiligung des Callers über ein Workshop-Thema abstimmen, falls der Caller die Wahl des Clubabend-Inhalts sozusagen an den Floor abgibt.
 
Mitbestimmung ist bei den WorkShoppers wichtig, es ist ein Club für die Tänzer bzw. ein Club der Tänzer.
 
Abseits von Workshop-Clubabenden sind auch Themen-Abende möglich. Das kann sich nach einer Musikrichtung richten, nach einem Anlass oder auch einem sich sonst ergebenden Motto. Denkbar ist auch, mal an einem Clubabend durch “spezielle (Fantasie-)Calls” ein wenig “Pepp” und Spaß hineinzubekommen.
 
ROUND DANCE
 
Die Round-Dance-Szene in und um Wien ist um einiges weniger weit entwickelt als die im Square Dance. Hier sollen daher auf niedrigerem Niveau Grundkenntnisse vermittelt und vertieft werden. Nichtsdestotrotz soll – neben dem Cuen von Songs – das Workshoppen von Tänzen einen Programmpunkt bilden.
 
GENERELL
 
Die WorkShoppers verschließen sich natürlich nicht den an Square und Round Dance interessierten Tanz-Einsteigern. Wenn der Wunsch und die Möglichkeit einer Class zur Ausbildung neuer Tänzer gegeben ist, sind wir gerne bereit, eine entsprechende Ausbildung anzubieten.
 
 
 

CLUB-IDEA

SQUARE DANCE

It is the basic idea, that we offer an additional, high-quality option for graduated dancers with our workshops. On the one hand, at each club-event a figure or a group of “related figures” is chosen, to exhaust and consolidate it. Only one level is danced at a club-event, not two or more.At a club-event of three hours, the first hour is for warming up. You have the chance to get used to the voice of the caller, whom you maybe not have danced to yet. The second hour is the one of the workshop-topic. And in the third hour, the elements worked out and learned in the second hour are stabilised.The choice of the workshop-topic can be done by the caller, on the hand. He knows best, in which he has his strong points. On the other hand, if the caller has two or three workshop-figures at choice, the dancers should decide via voting at the club’s website. Finally, the caller could give the choice of the workshop-topic to the dancers at all.Dancer’s participation is important at The WorkShoppers. It is a club of the dancers respectively for the dancers.Besides workshop-events, theme-nights are possible. This may refer to a style of music, to an occasion or a certain motto. Furthermore, it is thinkable, that “fantasy-calls” bring drive and fun to a club-event.

ROUND DANCE

In and in the surroundings of Vienna, Round Dance is not as much developed as Square Dance. Therefore, on a lower level basic informations should be given and deepened. Nevertheless, workshopping dances – besides cueing – should be a part of club-events.

IN GENERAL

The WorkShoppers don’t decline holding classes for people interested in Square and Round Dance. If there is the wish for it, we will think about offering it.